Sonntag, 31. März 2013

Dienstag, 26. März 2013

Raffaello-Torte

Ein Geburtstagsgeschenk für ein liebes Familienmitglied:




Zutaten:
1 Sandkuchen; in den Teig zusätzlich 
50 g fein gemahlene Kokosraspeln rühren
(wer es etwas leichter mag, nimmt einen Bisquit) 

Füllung:
600 ml Sahne
350 g weiße Schokolade
175 g Kokosraspel, fein gemahlen

Deko:
Kokosraspel (nicht gemahlen)
12-13 Raffaellos

Sahne erhitzen und die Schokolade darin schmelzen, Kokosraspeln in die noch warme Schokoladensahne geben und gut unterrühren, Klümpchenbildung auf jeden Fall vermeiden!
Die Masse gut durchkühlen lassen (am besten über Nacht) und mit dem Mixer aufschlagen.

Den Kuchen zweimal waagerecht durchschneiden, mit Sahnecreme füllen





und überziehen


und mit Kokosraspeln bestreuen.


 Einteilung der Stücke markieren



Die restliche Sahnecreme in einen Spritzbeutel füllen, 12 Tuffs auf die Torte spritzen



  und in jeden ein Raffello drücken, nach Belieben noch ein weiteres in die Mitte setzen.

Da die Torte verschenkt wurde, gibt es leider kein Foto vom Anschnitt.

Montag, 25. März 2013

Karotten-Schnitten

Ein schneller und überaus köstlicher Blechkuchen
Der Kuchen ist wunderbar saftig, da er aber nicht für den Eigenbedarf war, gibt es leider kein Foto vom Anschnitt.
Zutaten:
Teig:
4 Eier
210 g Zucker
200 ml neutrales Öl
190 g Karottenpüree (Baby-Gläschen)
230 g Mehl
2 Teel. Backpulver
1/2 Teel. Salz
1 Teel. Zimt

Creme:
200 g Frischkäse
70 g Puderzucker
etwas Vanille oder -aroma
20 ml Kondensmilch   
50 g gehackte Mandeln

Zubereitung:
Eier, Zucker, Öl und Karottenpüree schaumig schlagen.
Die restlichen Zutaten vermischen und unter die Eimasse rühren.

Teig auf ein kleines Backblech (max. 30 x 30 cm) geben.

175°C, 20 min

Alle Cremezutaten außer den Mandeln zu einer glatten Masse verrühren und auf den erkalteten Kuchen streichen, mit den gehackten Mandeln bestreuen.

Vor dem Verzehr sollte der Kuchen gut durchziehen, er kann also sehr gut schon am Vortag zubereitet werden.

Viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen!        

Sonntag, 24. März 2013

Dienstag, 19. März 2013

Eierlikör-Ostereier

Schon lange hat es mich in den Fingern gejuckt, doch einmal selbstgefüllte Pralinen aus Hohlkörpern herzustellen.
Nun endlich wurde diese Idee in die Tat umgesetzt und zwei Tabletts mit Hohleiern, passend zum bevorstehenden Osterfest, bestellt.
 Mein allseits sehr beliebter Eierlikör nach einem alten Familienrezept bot sich geradezu perfekt als Füllung an.

 Sowohl der Likör als auch die halbflüssige Schokolade zum Verschließen wurden mithilfe der kürzlich bei Rossmann erworbenen Dekorierspritzen ein- bzw. aufgebracht.

 Die erwärmte Schokolade zum Verzieren kam in einen Frischhaltebeutel, von dem eine winzige Ecke abgeschnitten wurde - eine perfekte Möglichkeit, um filigrane Linien zu spritzen.


Die Hohlkörper werden auf durchsichtigen Kunststofftabletts mit entsprechenden ovalen Vertiefungen geliefert. Diese lassen sich wunderbar auf die gewünschte Größe zuschneiden. In eine Cellophanhülle geschoben und mit einem hübschen Bag-Topper verschlossen kullern die Eier nicht umher und machen richtig was her.


Die Schrift wurde am PC ausgedruckt, der Rahmen gestempelt (Waltzing Mouse) und das Label mit Spellbinders ausgestanzt. 
 

Montag, 18. März 2013

O...O...Ostern...

Nachdem ich bereits zu Weihnachten bei einer tollen Aktion von deals.com mitmachen durfte, darf ich nun auch an der aktuellen Osteraktion teilnehmen, für die ich all diese Dinge gewerkelt habe:

Mit den beiden Schnörkel-Eiern und der dazugehörigen Karte beteilige ich mich zusätzlich an der Challenge zur Dekoration des Büros des veranstaltenden deals.com-Teams.

Ein Klick auf die folgenden Bilder bringt jeweils weitere Detailfotos und Tipps zum Nachbasteln.

Schnörkel-Ostereier

Osterei-Karte

Osterkörbchen

Möhrenschachtel

Eiersäule

Artischockeneier

österliche Tischdeko

Diese Mini-Bonbons haben es nicht mehr auf das Gesamtfoto geschafft:

Und morgen gibt es dann noch eine süße Überraschung, die es ebenfalls nicht mehr auf dieses Foto geschafft hat.

Mini-Bonbons zu Ostern

Es passen ganz genau zwei kleine Schoko-Eier in ein Bonbon hinein.
 Die Bonbons sind mit der Cricut geschnitten und mit Viva-Decor-Stempel bestempelt.
In letzter Sekunde sind diese beiden noch schnell in das Päckchen für die Deals.com-Redaktion gehüpft.

Oster-Tischdeko


Eine kleine Tischdeko, die bei uns jeder an Ostern an seinem Frühstücksplatz vorfinden wird.
Die einzelnen Elemente sind mit der Cricut geschnitten und anschließend aufeinander geklebt. Der grüne Kreis wurde mit Kleber bestrichen, das Sisalgras aufgedrückt und erst dann der Schokohase aufgeklebt.

Artischocken-Ostereier





In den Weiten des www finden sich viele Anleitungen für die Artischockentechnik, beispielsweise HIER.

Eiersäule







Eine Anleitung für eine solche Eiersäule ist bei Stempelmagie zu finden.

Möhren-Schachtel

Eine nette Verpackung für ein kleines Ostermitbringsel.
Auch als Tischdeko machen sich solche Schächtelchen sehr gut.

Die Schachtel ist aus Tonkarton gefaltet, das Grün besteht aus mehrlagiger Papierserviette
Durch bloßes Ziehen am "Grünzeug" öffnet sich die Schachtel.

Eine Anleitung habe ich HIER gefunden.

Osterkörbchen

Ein Körbchen aus einfacher Karteikarte




Das Körbchen ist zwar nicht nach der Anleitung, wohl aber nach der Idee vom Stempeleinmaleins entstanden.

Die Flechtstreifen bestehen aus cremefarbener Karteikarte, die mit einem Holzmuster bestempelt und mit Stempelfarbe gewischt wurde.

Das Gras, die Schleife und die Schnörkeleier wurden mit der Cricut geschnitten. Schneidvorlage für Eier und Schleife abgewandelt nach dieser Vorlage.

Die anderen Eier wurden gestempelt und ausgeschnitten, der Henkel mit Brads befestigt, damit er beweglich bleibt.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...