Montag, 17. Dezember 2012

Weihnachtsbaum

Als ich von Deals.com angesprochen wurde, ob ich mir vorstellen könnte, für sie als Weihnachtsbaum-Stylistin einen Tannenbaum mit handelsüblicher Haushalts-Alufolie zu schmücken, musste ich erst einmal überlegen, ob man aus diesem Material überhaupt Tannenbaumschmuck basteln kann. Sehr schnell kamen dann aber die ersten Ideen, und das Ergebnis ist dieser Baum:


Hier ein paar Detailfotos mit kurzen Erklärungen, wie die einzelnen Dekoelemente gebastelt wurden.


Schneeflocke
gestanzt aus dreifacher Alufolie (Schneeflocken-Stanze von Tim Holtz)


Stern:
2 6-zackige Sterne aus doppelter Alufolie, geprägt mit einem Prägefolder und der Cuttlebug. Wer kein Prägegerät besitzt, kann sich auch so behelfen: Alufolie auf eine weiche Unterlage (z.B. Moosgummi) legen und das gewünschte Muster mit einem Embossingstift (hilfsweise mittelstarke Häkelnadel o.ä.) eindrücken.

Beide Sterne werden zwischen zwei Zacken bis zur Mitte eingeschnitten, dann diese beiden Zacken aufeinander geklebt, es entsteht ein tütenförmiger Stern. Diese beiden Sterne werden mit einem Band dazwischen gegeneinander geklebt.

Ornament:
Gestanzt und geprägt mit Cuttlebug-Folder +-Stanzform aus doppelter Alufolie. Ausschneiden ist natürlich auch mit der Schere möglich, prägen wie oben (Stern) erklärt.


Bonbon:
Da reine Alufolie hierfür zu instabil ist, muss sie auf  Papier (z.b. einfache Karteikarte) aufgeklebt werden. Die Bonbonform ist mit der Cricut ausgeschnitten (hier ist die Grundform abgebildet), weshalb ich leider auch keine Vorlage zum Ausschneiden zur Verfügung stellen kann. Aber ich habe hier eine Anleitung für ein sehr ähnliches Bonbon gefunden.
Nach Wunsch kann das Bonbon vor dem Zusammenkleben wieder geprägt werden, es sieht aber auch ohne Prägung hübsch aus. Verschlossen wird es mit zwei kleinen Schleifen.


6-Eck aus doppelter, geprägter Alufolie, nach Wunsch dekoriert mit Stanzteilen aus Tonpapier


Sonne:
Ein Kreis aus doppelter Alufolie wird rundum fransig geschnitten, in die Mitte ein kleines Schokotäfelchen geklebt.


Origami-Stern
Eine Anleitung findet sich hier. Dieser Stern wurde aus doppelter Alufolie gefaltet und nach dem Zusammenstecken der einzelnen Teile wieder geprägt und zum Schluss mit dem Bändchen umwickelt.



Candy-Stick
Ein schmales Stück Alufolie, gezwirbelt zu einem dünnen  Strang, dieser mit roter Kordel umwickelt und zum Spazierstock gebogen.

Sprirale
Ein Kreis aus mehrlagiger Alufolie, spiralförmig geschnitten.


Anleitungen für das aus Skandinavien stammende Julherz habe ich hier und hier gefunden.

Kommentare:

Nikki hat gesagt…

Erinnert mich an meine Studienzeit. Damals hatten wir an unserem Weihnachtsbaum auch nur Alufolie.

Krönelinchen hat gesagt…

Das nenne ich mal leuchtend,schimmernd... super tolle Ideen.
Was man doch alles so machen kann.
LG Krönelinchen

Caro hat gesagt…

Wahnsinning tolle Ideen!!! Danke für diesen phänomenalen Baum. LG Caro von deals.com

Kerstin von sanvie hat gesagt…

Liebe Bitavin, toll dein Baum! Wirklich erstaunlich wie unterschiedlich die Bäume sind, ich dachte die ganze Zeit das mit dem Schleifchen macht bestimmt jeder - das ist doch viel zu einfach. Aber ich find sie klasse unsere Alufolien-Weihnachtsbäume! Herzliche Grüße, Kerstin

Andrea Waldmann hat gesagt…

Wow! Das ist ja mal der Wahnsinn! Echt tolle Ideen, die du immer hast! Sodann man für ganz kleines Geld einen Super tollen Weihnachtsschmuck basteln! Ich würd mir gern das ein oder andere abgucken, aber dieses Jahr geht vor Weihnachten leider gar nix mehr, weil noch recht viel ansteht :)

Ich freu mich schon auf deine nächsten Ideen, ich mag deinen Blog wirklich gern!

Lg, Andrea

Anja Kreative hat gesagt…

woooow... sooo schön!!
sieht super aus ....

Schöne Festtage!!!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...