Samstag, 27. November 2010

Papierblumen Workshop

Eine wunderschöne Papierblume, die man beispielsweise - wie HIER gezeigt - wunderbar an einem Geschenk befestigen kann.

Und sie ist ganz einfach anzufertigen!
Man braucht lediglich eine einfache, mehrlagige Papierserviette und ein Stückchen Draht. Notfalls geht es sogar ohne Draht.

Die Serviette so hinlegen, dass der Falz nach oben zeigt.

An beiden Seiten einen ca. 1 cm breiten Streifen abreißen (nicht schneiden!). Falls kein Draht vorhanden, bitte einen der Streifen aufbewahren.


Die Serviette auseinanderfalten ...


... und zieharmonikaartig falten, wobei die Falze weder sehr stark ausgeprägt noch exakt gleichmäßig sein müssen.


Das Drahtstück möglichst exakt um die Mitte binden (ersatzweise einen der abgerissenen Streifen verwenden).


Eine der Zieharmonikaseiten auseinanderziehen...


... und die einzelnen Lagen der Serviette nacheinander vorsichtig auseinanderzupfen. Sollte sie einreißen, ist das kein Weltuntergang, das fällt später so gut wie gar nicht auf.


So sieht die "halbe" Blume aus...


... und so die ganze, wenn beide Seiten auseinader gezupft sind.


Von unten sieht die Blume entweder so...


... oder so aus ...

je nachdem wie man sie zurecht zupft und wofür man sie verwenden möchte: Für's Anbringen an einem Geschenk eignet sich eher die erste, flache Variante, für einen Blumenstrauß eher die zweite, kugeligere Form.

Möchte man kleinere Blumen haben, reißt man etwas breitere Streifen ab und kürzt die aufgefaltete Serviette vor der Zieharmonikafaltung ein wenig.

Hübsche Varianten lassen sich aus der Kombination verschiedener Servietten erzielen.
Bei der hier im Bild rechts gezeigten Blume wurden abwechselnd blaue und weiße Lagen verwendet, wobei die blauen (eher zufällig) etwas schmaler waren.


1 Kommentar:

Gaby hat gesagt…

Oh, wie schön.
Das weckt Kindheitserinnerungen. Wir haben diese Blumen immer heimlich unter der Schulbank gemacht.

Schönen 1. Advent.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...