Freitag, 26. August 2016

Fruchtig-frische Mandarinentorte

Ein herrlich frischer Sommerkuchen mit einer leckeren Pudding- und einer fruchtigen Mandarinenschicht




Zutaten:
Basiskuchen:
1 Tasse Zucker
2 Eier
½ P. Vanillezucker
1 ½ Tassen Mehl
½ Tasse Öl
½ P. Backpulver
1 Prise Salz
½ Tasse Orangenlimonade

Hinweis: 1 Tasse ~ 150 ml

Puddingfüllung:
1 ½ P. Puddingpulver „Sahne“ (alternativ „Vanille“) zum Kochen
200 ml Sahne
550 ml Milch
3 Eßl. Zucker

Fruchtfüllung:
2 Dosen Mandarinen (Abtropfgewicht insges. 350 g)
1 P. Tortenguss

Außerdem:
ca. 200 g Butterkekse
400 ml Sahne
1 P. Sahnesteif
1 P. Vanillezucker
Zucker (Menge nach Geschmack)
n.B. etwas Orangenaroma

Zubereitung:
Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Öl unterrühren, Mehl, Backpulver und Salz hinzufügen und gut vermischen, zum Schluss die Limonade vorsichtig unterrühren, so dass möglichst wenig Kohlensäure verlorengeht (diese fungiert zusätzlich zum Backpulver als Treibmittel).

Den Teig auf ein kleines (ca. 35 x 35 cm) mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen und bei 175°C ca. 30 min backen (Stäbchenprobe).
Einen Backrahmen um den Kuchen legen.

Aus den angegebenen Zutaten einen Pudding nach Packungsanweisung kochen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.



Mandarinen abtropfen lassen (Saft auffangen!) und den abgekühlten Pudding gleichmäßig mit den Früchten belegen.



Den Saft mit Wasser, Orangenlimonade oder anderem dazu passenden Saft auf ½ l auffüllen (bei Verwendung von Wasser evt. etwas nachsüßen) und nach Packungsanleitung den Tortenguss zubereiten und auf den Mandarinen verteilen.




Den Tortenguss mit einer Lage Butterkekse belegen.



Sahne mit Sahnesteif, Vanillezucker, Zucker und Orangenaroma steif schlagen und auf die Butterkekse streichen.




Die Sahne mit einer weiteren Schicht Kekse belegen


und diese nach Belieben dekorieren.



Den Kuchen mehrere Stunden (gerne auch über Nacht) durchziehen lassen, die Butterkekse sollen weich werden.


Donnerstag, 25. August 2016

Badehäuschen







Motiv und Hintergrundpapier: Studio Light
Netz-Stanzform: Cottage Cutz

Mittwoch, 24. August 2016

maritime Sommerkarte




Stanzformen Fische und Seepferdchen: Marianne Design
Stanzformen Netz, Paddel, Anker und Seil: Cottage Cutz

Dienstag, 23. August 2016

Seestern





Stempel Strandkorb: Bettys Creations
Stanzform Möwe und kleiner Seestern: Cottage Cutz
Stanzform großer Seestern: Marianne Design
Stanzform gewelltes Rechteck: Spellbinders
Label-Stanzformen: Nellie Snellen
Muschel- und Seesternstempel: Bettys Creations
Coloration Möwe: Copics und Fineliner
Textstempel: unbekannt
Hintergrundstempel: Marianne Design
Stempelkissen: Memento danube blue, desert sand und rich cacao

Montag, 22. August 2016

Kleines Segelboot


Die Idee von Betty, den Pinselstrichstempel nur einmal einzufärben und dann mehrmals nacheinander für einen solchen Hintergrund abzudrücken musste unbedingt ausprobiert werden.





Der Briefumschlag wurde mit Hilfe des Envelope Punch Boards gefaltet und mit einem bestempelten Einleger versehen.

Sonntag, 21. August 2016

Gutscheinkartenhalter...

... für die aktuelle Challenge auf Bastelwissen-Online bzw.

GEBLÜMT





Er bietet Platz für zwei Gutscheinkarten.

Sonntag, 14. August 2016

Eine Muschel-Box...

... in blau/weiß, denn diese Farbkombi wird in dieser Woche auf Bastelwissen-Online bzw.
 Der/Die/Das Blog von Bawion gewünscht.
 

Geschnitten mit der Cameo nach einer Datei von Tanja

Montag, 8. August 2016

Herziger Geburtstagskuchen - herrlich frisch und supersaftig

Sehr spontan wurde am Wochenende ein einfacher Geburtstagskuchen für einen jungen Mann geordert. Zum Einkaufen bestand keine Möglichkeit mehr, aber zum Glück hat frau ja immer ein paar Grundzutaten im Haus, aus denen dann dieser Carrot-Cake mit Frischkäsefüllung entstanden ist (Abwandlung eines Rezeptes aus dem GU Buch Muffins & More).

Der Kuchen wurde auf einem Blech gebacken, anschließend zwei große Herzen daraus ausgeschnitten und mit einer Cremeschicht dazwischen aufeinander gesetzt.

Der gesamte Kuchen wurde mit der gleichen Creme ummantelt und mit weißen Schokoraspeln bestreut.
Das türkisfarbene Herz wurde aus dem übrig gebliebenen Kuchen ausgestochen und mit eingefärbtem Marzipan ummantelt.

Bei dem kleinen Schokotörtchen handelt es sich um einen mit Schokolade ummantelten Miniguglhupf.

Rezept
Kuchen:
4 Eier
210 g Zucker
200 ml neutrales Öl
1 Gläschen (190 g) Karottepüree (Frühkarotten für Babys)
230 g Mehl
2 Teel. Backpulver
1 Teel. Zimt
1/2 Teel. Salz

Creme:
200 g Frischkäse
25 ml Kondensmilch (ersatzweise Milch)
90 g Puderzucker
1/2 P. Vanillezucker

Eier, Zucker, Öl und Karotten schaumig schlagen.
Mehl, Backpulver, Zimt und Salz vermischen und unter die Eimasse rühren.
Teig auf ein Backblech geben und bei  150°C ca. 20 min backen.

Für die Creme den Frischkäse, die Kondensmilch, den Puder- und den Vanillezucker zu einer glatten Creme verrühren.

Sonntag, 7. August 2016

Supersaftige Mini Gugl's mit (fast) perfekter Schokoglasur

Ganz, ganz viele minikleine, süße Gugl's, die an Saftigkeit kaum zu übertreffen sind.
Die Möhren im Teig schmeckt man überhaupt nicht heraus, sie sorgen aber zusammen mit der sauren Sahne für die notwendige Feuchtigkeit.



Die Förmchen gab es kürzlich zum Superschnäppchenpreis bei Tedi.


Das Rezept ist eine neu erprobte und für seeeehrt gut befundene Abwandlung meines Standardrührkuchens 
4 Eier
200 g Zucker
250 g Butter oder Margarine
125 g Mehl
125 g Speisestärke
1 Teel. Backpulver
1 Prise Salz
(4 geh. Teel. Backkakao)


Rezept für 24 Mini-Gugls:
2 Eier
60 g Zucker (nach Belieben die Hälfte durch flüssigen Süßstoff ersetzen)
80 g Butter oder Margarine
45 g Mehl
45 g Speisestärke
1 Teel. Backpulver
1 Prise Salz
etwas Vanille(aroma)
50 g sehr fein geriebene Möhre
50 g saure Sahne
2 Teel. Backkakao
etwas Rumaroma

Nach Belieben Kuvertüre und evt. etwas Kokosfett oder Palmin

Eier mit Zucker (+Süßstoff) schaumig schlagen, Butter bzw. Margarine unterrühren. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz vermischen und  zu der Eimasse hinzufügen. Vanille(aroma), Möhre und saure Sahne ebenfalls unterrühren.

Den Teig halbieren und unter die eine Hälfte den Kakao und das Rumaroma mischen.

Entweder die Förmchen mit je einer Teigsorte füllen oder aber von beiden Sorten ein paar Kleckse einfüllen.

Auf jeden Fall die Silikonförmchen nur fetten, nicht mit (Panier-)Mehl ausstreuen! Ein Vergleichstest ergab, dass sich die Gugls in allen Fällen gleich gut aus den Formen lösen, das (Panier-)Mehl hinterlässt jedoch eine recht unansehnliche Oberfläche (s. übernächstes Foto), was besonders ärgerlich ist, wenn man die Küchlein nicht mit einer Glasur überziehen möchte.
Ohne Mehl schauen sie so aus:


Mit Mehl so:

 Gugls abkühlen lassen, aus den Förmchen lösen und diese gründlich reinigen.
Eine (rundum) Glasur ist insbesondere dann sehr empfehlenswert, wenn die Gugls möglichst lange richtig frisch und saftig bleiben sollen.
Für die (fast) perfekte Schokoglasur die Kuvertüre (hier weiße) schmelzen (evt. etwas Kokosfett oder Palmin hinzufügen, falls die Schokolade zu fest ist), die  Förmchen damit zu ca. 1/3 füllen und dann die Gugls mit sanftem Druck hineindrücken...

... bis die Schokolade oben herausquillt. Nach Belieben die Schokolade noch über dem gesamten Boden verstreichen.

Natürlich kann man auch zweierlei Schokolade in die Förmchen gießen.

Die Schokolade sollte wirklich nicht zu fest sein, da die Glasur - so wie hier - sich sonst doch nicht so ganz perfekt verteilt. Im günstigsten Fall sieht man den fertigen Gugls gar nicht an, dass es Küchlein sind, sie sehen aus, als seien sie komplett aus Schokolade gegossen.
Die Gugls erst aus den Förmchen lösen, wenn die Schokolade komplett ausgehärtet ist. Ungeduldigen steht hierbei der Kühlschrank hilfreich zur Seite.

Gut verpackt halten sich die Gugls mindestens eine, im Kühlschrank auch locker mehrere Wochen.

Sonntag, 31. Juli 2016

Wellness...

... heißt es in dieser Woche auf Bastelwissen-Online bzw.
 Der/Die/Das Blog von Bawion

Dazu gibt es eine hübsch verpackte Flasche Duftschaumbad.

Leider sind die Farben auf den Fotos verfälscht, in Wahrheit passen die Farben des Bagtoppers und des Sisalgrases perfekt zu denen der Flasche.



Rückseite:
Da es auf dem AEH-Design-Blog z.Zt. eine Geburtstags-Challenge gibt, möchte ich mit dieser Wellnesspackung dort teilnehmen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...