Dienstag, 28. Juni 2016

Sonntag, 26. Juni 2016

Lavendel Set

 Sommer heißt es in dieser Woche auf Bastelwissen-Online bzw.
Passend zu den gekauften Servietten, der Kerze und dem Lavendel-Duftsäckchen ist zu diesem Thema eine Karte mit einem Motiv aus einem Studio Light Block mit passendem Umschlag entstanden.

Zusätzlich zu dem SL-Motiv wurden noch das Lavendelsträußchen und das Nur-Für-Dich-Schildchen gestempelt.


Der mit Hilfe des Envelope Punch Boards gefaltete Umschlag bekam einen bestempelten Einleger...

... und auf der Vorderseite ein passendes Lavendelsträußchen.

Der (hier noch nicht eingeklebte) Karteneinleger wurde ebenfalls mit gestempelten Lavendelmotiven dekoriert.

Sonntag, 19. Juni 2016

Stanzteil




heißt es in dieser Woche in der Challenge auf Bastelwissen-Online bzw.



Es sind gleich 19 Stanzteile geworden. :-)

(1x Hintergrund-Gitter, 7x ausfüllende Rauten, 3 x Herzen und 8 x aufgestapelter Schriftzug)


Donnerstag, 16. Juni 2016

Oreo-Cheesecake-Muffins

Traumhaft leckere Käseküchlein mit einem köstlich knusprigen Boden


Zutaten:

220 g Frischkäse
80 g Joghurt 0,1%
60 g Zucker ODER
30 g Zucker + 50 Tropfen fl. Süßstoff
etwas Vanille(aroma)
1 Ei
3 Oreokekse, zerbröselt

Ca. 10 Oreokekse, ganz
Ca. 10 Papier-Muffinförmchen


Zubereitung:

Frischkäse, Joghurt, Zucker, Süßstoff und Vanille(aroma) mit dem Mixer verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Das Ei unterschlagen und zum Schluss die Keksbrösel unterrühren.


Je einen Oreokeks in ein Papierförmchen legen...


... und mit ca. 2 Eßl. der Käsemasse bedecken.



Bei 175°C ca. 20 min backen.
Gut durchkühlen lassen (am besten im Kühlschrank), Papierförmchen entfernen und... mmmhhh... genießen!

146 kcal/Stück (bei Verwendung von 30 g Zucker)

Sonntag, 12. Juni 2016

Geburtstagskind

N wie "NEU" heißt es in dieser Woche in der Challengauf Bastelwissen-Online bzw.
 Der/Die/Das Blog von Bawion
Da bot es sich an, die neue Stanzform von Rahyer und den ebenfalls neuen Stempel von AEH-Design einzuweihen.



Hintergrundgestaltung mit Distress Ink
 

Dienstag, 7. Juni 2016

Ahornblätter - Kekse zum Thema Kanada


Als Füllung für diesen Koffer für einen großen Kanada-Fan sind diese Plätzchen entstanden, da das Gepäckstück ja schließlich nicht leer verschenkt werden konnte.


Es handelt sich hier um einen Marzipan-Mürbeteig, der mit selbstkandierten Orangen aromatisiert und teilweise mit roter Lebensmittelfarbe eingefärbt wurde.

Nach dem Backen wurden die Blätter mit einer roten bzw. weißen Orangenglasur überzogen.

Montag, 6. Juni 2016

Marshmallow-Schoko-Schnitten

Ein wunderbares, sehr schokoladiges Konfekt, das geschmacklich ein wenig an "Kalten Hund" erinnert. Durch die Nüsse hat es allerdings wesentlich mehr "Biss", und die Marshmallows geben dem Ganzen den letzten Pfiff.

Zutaten Teig:
1 Eigelb
75 g Zucker
1 Prise Salz
150 g Butter
250 g Mehl


Zutaten Belag:
150 g Zartbitterkuvertüre, gehackt
100 g Vollmilchkuvertüre, gehackt
200 ml Schlagsahne
75 g Butter
150 g Mandeln, ganz
75 g Cashewkerne, grob gehackt
150 g Mini-Marshmallows (ersatzweise in normaler Größe)

Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig bereiten und ca. 2/3 bis 3/4  davon nach einer Kühlzeit von einer halben Stunde auf einem Backblech zu einem Rechteck von ca. 20 x 20 cm ausrollen.
Auf die freie Fläche des Backblechs den restlichen Teig (ein wenig platt gedrückt oder zu Streuseln zerpflückt) und (daneben) die Mandeln geben.
Blech in den Ofen schieben und bei 160°C Umluft in ca. 15-20 min goldbraun backen.

In der Zwischenzeit die Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Gut verrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist, Butter hinzufügen und ebenfalls schmelzen lassen.

Mürbeteig und Mandeln abkühlen lassen. Die gebackenen Teigreste grob zerkrümeln und zusammen mit den Mandeln, den Cashewkernen und den Marshmallows (falls Ihr die größeren verwendet, diese einfach mit einer Schere in kleine Stücke schneiden) unter die Schokoladensahne mischen, alles auf den Mürbeteig streichen und gut durchkühlen lassen, am besten über Nacht.
In kleine Würfel schneiden und diese ggfs. einzeln dekorativ in Backpapier einwickeln.







Haltbarkeit im Kühlschrank: mehrere Wochen
Abwandlung eines bei "Bild der Frau" gefundenen Rezepts.

Samstag, 4. Juni 2016

Freitag, 3. Juni 2016

keine Pralinen...


... sondern (stiellose) Cakepops:



Hier auch in Mini-Donut-Form...

... oder doch am Stiel,


alle überzogen mit weißer Schokolade; die Donuts haben zusätzlich einen Vollmilchschokoladen"fuß" bekommen.

Donnerstag, 2. Juni 2016

(süße) saure Versuchung


Nachdem die ersten Marshmallows so gut gelungen waren, kommt hier nun die süße saure Versuchung.

Zutaten:
12 Blatt Gelatine oder 2 P. gemahlene Gelatine
100 ml Wasser
50 ml Zitronensaft
250 g Puderzucker
nach Belieben Lebensmittelfarbe

ein paar Tropfen neutrales Speiseöl
4 Eßl. Puderzucker
4 Eßl. Speisestärke
2 P. Zitronensäure (findet man in jedem gut sortierten Supermarkt, entweder bei den Backzutaten oder beim Einmachzucker, ist in kleine Tütchen - ähnlich wie Backpulver - abgepackt)

Zubereitung wie hier beschrieben, nur anstelle des Wassers Wasser + Zitronensaft verwenden und zu der Puderzucker-/Stärkemischung die Zitronensäure geben.




Wem es noch nicht sauer genug ist, der kann natürlich noch mehr Zitronensäure verwenden.

Mittwoch, 1. Juni 2016

Marshmallows




Marshmallows kann man wirklich seeeehr einfach selber machen und man benötigt im simpelsten Fall nur die vier Zutaten Wasser, Gelatine, Puderzucker und Speisestärke.

Zutaten:
12 Blatt Gelatine oder 2 P. gemahlene Gelatine
150 ml Wasser (Variation: einen Teil des Wassers durch Fruchtsirup ersetzen, dann aber etwas weniger Puderzucker verwenden, da die Masse sonst zu schnell andickt)
250 g Puderzucker
1 P. Vanillezucker oder etwas Vanillearoma
(alternativ andere Lebensmittelaromen wie z. B. Waldmeister)
nach Belieben Lebensmittelfarbe

ein paar Tropfen neutrales Speiseöl
4 Eßl. Puderzucker
4 Eßl. Speisestärke


Zubereitung:
Gelatine 10 min in der Flüssigkeit einweichen.

In der Zwischenzeit eine flache Form oder ein Backblech dünn mit Öl (keinesfalls Butter oder Margarine, das ergibt eine unansehnliche gelbe Oberfläche!) einfetten.
4 Eßl. Puderzucker mit der Stärke mischen und die Form SEHR großzügig mit einem Teil der Mischung bepudern.

Die Gelatine durch Erhitzen auflösen (sie darf in diesem Fall gerne sehr heiß werden, auch kochen, dann lässt sich die Masse später besser verstreichen!)
Puderzucker und ggfs. Vanille und Lebensmittelfarbe mischen, die Gelatine hinzufügen 

und alles mit dem Mixer zu einer dickcremigen, fluffigen Masse aufschlagen (3-5 min mit einem leistungsstarken Mixer).

Sollte die Masse an den Rührstäben "hochsteigen", bevor sie genügend aufgeschlagen ist, den Rührbecher während des Schlagens in heißes Wasser stellen (z.B. Spülbecken). Wird die Masse zu schnell fest, verteilt sie sich anschließend nicht gut in der Form.

Die Masse in die vorbereitete Form geben und voooooorsichtig verstreichen, eigentlich sollte sie sich  möglichst von alleine verteilen. 


Beim Verstreichen löst sich die Masse immer wieder vom Untergrund und schließt Teile der Puderzucker-/Stärkemischung ein, was weder hübsch aussieht noch lecker schmeckt (auf dem Foto rechts).



Die Oberfläche sehr großzügig mit der Puderzucker-/Stärkemischung bepudern.



Je nachdem, wie dick die Masse aufgestrichen wurde, muss sie 1/2  bis 3 Stunden aushärten (im Kühlschrank kann man den Prozess etwas beschleunigen).

Mit einem Messer (dieses ggfs. mit dem Puder bestäuben) vom Rand lösen und aus der Form stürzen.
Sollte die Masse am Boden haften, einfach vorsichtig mit den Händen Stück für Stück ablösen und dabei immer wieder reichlich Puder auf die Hände und auf die klebrige Oberfläche geben.

Mit einem Pizzaroller (geht wesentlich besser als mit einem Messer) die Marshmallowmasse in Würfel schneiden und die Schnittflächen wieder bepudern. Das geht am besten, in dem man immer eine Handvoll Würfel in die Schüssel mit dem Puder gibt und gut durchschwenkt, bevor man die nächste Portion hinzufügt.



Wer mag, kann auch hübsche Formen aus der Masse ausstechen. Dafür darf die Masse aber nicht zu dick sein, da sie sich dann beim Ausstechen zu sehr verformt (s. weißes großes Herz).



Zum Schluss das überflüssige Puder auf einem Sieb gründlich abklopfen.

Die Marshmallows möglichst luftdicht aufbewahren, dann schmecken sie lange frisch und bleiben schön fluffig.


Und morgen gibt es dann noch eine Abwandlung: Saure Marshmallows

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...