Mittwoch, 1. Juni 2016

Marshmallows




Marshmallows kann man wirklich seeeehr einfach selber machen und man benötigt im simpelsten Fall nur die vier Zutaten Wasser, Gelatine, Puderzucker und Speisestärke.

Zutaten:
12 Blatt Gelatine oder 2 P. gemahlene Gelatine
150 ml Wasser (Variation: einen Teil des Wassers durch Fruchtsirup ersetzen, dann aber etwas weniger Puderzucker verwenden, da die Masse sonst zu schnell andickt)
250 g Puderzucker
1 P. Vanillezucker oder etwas Vanillearoma
(alternativ andere Lebensmittelaromen wie z. B. Waldmeister)
nach Belieben Lebensmittelfarbe

ein paar Tropfen neutrales Speiseöl
4 Eßl. Puderzucker
4 Eßl. Speisestärke


Zubereitung:
Gelatine 10 min in der Flüssigkeit einweichen.

In der Zwischenzeit eine flache Form oder ein Backblech dünn mit Öl (keinesfalls Butter oder Margarine, das ergibt eine unansehnliche gelbe Oberfläche!) einfetten.
4 Eßl. Puderzucker mit der Stärke mischen und die Form SEHR großzügig mit einem Teil der Mischung bepudern.

Die Gelatine durch Erhitzen auflösen (sie darf in diesem Fall gerne sehr heiß werden, auch kochen, dann lässt sich die Masse später besser verstreichen!)
Puderzucker und ggfs. Vanille und Lebensmittelfarbe mischen, die Gelatine hinzufügen 

und alles mit dem Mixer zu einer dickcremigen, fluffigen Masse aufschlagen (3-5 min mit einem leistungsstarken Mixer).

Sollte die Masse an den Rührstäben "hochsteigen", bevor sie genügend aufgeschlagen ist, den Rührbecher während des Schlagens in heißes Wasser stellen (z.B. Spülbecken). Wird die Masse zu schnell fest, verteilt sie sich anschließend nicht gut in der Form.

Die Masse in die vorbereitete Form geben und voooooorsichtig verstreichen, eigentlich sollte sie sich  möglichst von alleine verteilen. 


Beim Verstreichen löst sich die Masse immer wieder vom Untergrund und schließt Teile der Puderzucker-/Stärkemischung ein, was weder hübsch aussieht noch lecker schmeckt (auf dem Foto rechts).



Die Oberfläche sehr großzügig mit der Puderzucker-/Stärkemischung bepudern.



Je nachdem, wie dick die Masse aufgestrichen wurde, muss sie 1/2  bis 3 Stunden aushärten (im Kühlschrank kann man den Prozess etwas beschleunigen).

Mit einem Messer (dieses ggfs. mit dem Puder bestäuben) vom Rand lösen und aus der Form stürzen.
Sollte die Masse am Boden haften, einfach vorsichtig mit den Händen Stück für Stück ablösen und dabei immer wieder reichlich Puder auf die Hände und auf die klebrige Oberfläche geben.

Mit einem Pizzaroller (geht wesentlich besser als mit einem Messer) die Marshmallowmasse in Würfel schneiden und die Schnittflächen wieder bepudern. Das geht am besten, in dem man immer eine Handvoll Würfel in die Schüssel mit dem Puder gibt und gut durchschwenkt, bevor man die nächste Portion hinzufügt.



Wer mag, kann auch hübsche Formen aus der Masse ausstechen. Dafür darf die Masse aber nicht zu dick sein, da sie sich dann beim Ausstechen zu sehr verformt (s. weißes großes Herz).



Zum Schluss das überflüssige Puder auf einem Sieb gründlich abklopfen.

Die Marshmallows möglichst luftdicht aufbewahren, dann schmecken sie lange frisch und bleiben schön fluffig.


Und morgen gibt es dann noch eine Abwandlung: Saure Marshmallows

Kommentare:

Papierkram hat gesagt…

WOW, ich bin begeistert. Sieht fantastisch aus!
Liebe Grüße Beate

SilviaH hat gesagt…

mmmmmmh,sehen die lecker aus
lg SilviaH

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...