Freitag, 6. Mai 2016

Mini-Überraschungs-Muffins in der Waffel

Hier wurde Muffinteig in kleinen Waffelbechern gebacken.

Wie klein, zeigt der Größenvergleich mit den Schokobons

Die Waffelbecher findet man meist in der Nähe des Eierliqueurs oder beim Eis.


Gute Dienste beim Befüllen leistet ein kleiner Eisportionierer, alternativ klappt das aber auch gut mit einem Spritzbeutel oder mit einem Gefrierbeutel, von dem man eine kleine Ecke abgeschnitten hat.


Ein kleines Highlight auf jedem Kindergeburtstag! Auch toll für die Schule oder den Kindergarten, da beim Verzehr kein Müll entsteht!

Und hier das Rezept (für ca. 20 Stück)

125 ml Buttermilch
75 g Butter
1 Ei
40 g Zucker
etwas Vanille(aroma)
150 g Mehl
1/2 P. Backpulver
1 Prise Salz

ca. 20 Waffelbecher
ca. 20 Schokobons
Vollmilchkuvertüre
Streusel o.ä. 


Buttermilch, sehr weiche (fast flüssige) Butter, Ei, Zucker und Vanille schaumig schlagen.
Mehl mit Backpulver mischen und hinzugeben, alles gut vermischen.

Je 1 Schokobon in die Waffelbecher ...

... und darauf ca. 15 g Teig geben .

Die Becher dürfen nicht randvoll sein, da der Teig noch aufgeht! Bei 20 g läuft schon recht viel beim Backen über.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 10 min backen.


Sollte zu viel Teig übergelaufen sein, kann dieser einfach von der Waffel abgemacht werden (sieht man nach dem Schokolieren nicht mehr).
Die abgekühlten Küchlein kopfüber in die flüssige Kuvertüre tauchen - nicht hineinfallen lassen, sonst könnten sie so aussehen :-)



Schokolade abtropfen lassen, mit Streuseln dekorieren.



Hier noch ein paar weitere Deko-Vaianten:


Und so sehen sie von innen aus:
Die Kombination aus Waffel, Schokolade, Kuchen und cremigem Schokobon schmeckt einfach himmlisch!!!

Die Waffelbecher schmecken auch am 2., 3. und 4. Tag noch (da waren sie dann alle :-) )! Die Waffel ist dann zwar nicht mehr ganz so knusprig, aber keinesfalls unangenehm pappig.

Keine Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...